Projektstandort Dresden

Eine Stadt mit Klasse

Leipzig ist das Heute. Und Dresden - das Gestern ... Leipzig ist die Wirklichkeit. Und Dresden - das Märchen.
– Erich Kästner, 1923

Karte Sachsen

Kästner mag seiner Zeit die beiden Städte im Vergleich gut positioniert haben. Und ja, auch heute noch wirkt Dresden etwas aus der Zeit gerückt, wie ein kleiner Traum. „Elbflorenz“, ein Titel so klanghaft wie bezeichnend. Romantische Abende am Elbufer, ein Bummel über die Brühlschen Terrassen, entspannt durch die zahllosen verwinkelten Gassen der Altstadt schlendern. Dresden verbindet Großstadtflair mit seinem eigenen, ganz unverwechselbaren Charme. Hier fühlt sich der Kulturliebhaber zu Hause und weiß kaum, welche historische Attraktion sein Herz zuerst schneller schlagen lassen soll. Die ehrwürdige Frauenkirche mit ihrer bewegenden Geschichte, die renommierte Semperoper oder der beeindruckende Zwinger, welcher Ausstellungen und Sammlungen internationalen Rangs beheimatet. Kaum eine andere Stadt kann trotz der Schäden des zweiten Weltkrieges mit solch einer Fülle historischer Sehenswürdigkeiten aufwarten. Schier unglaubliche Mühe wurde in die Rekonstruktion und den Wiederaufbau geschichtsträchtiger Bauten investiert, wenn gleich dieses dunkle Kapitel der Stadtgeschichte unvergessen bleibt. Dennoch - die Bauten aus Renaissance, Barock und 19. Jahrhundert des historischen Stadtzentrums bestimmen auch heute noch / heute wieder sowohl das architektonische Bild als auch das Image der Stadt als kulturelles Highlight des Ostens.

Tradition und Innovation

Kästners Einordnung ist allerdings nicht mehr zeitgemäß, denn Dresden ruht sich nicht auf seinem prächtigen Erbe aus. Die sächsische Landeshauptstadt zählt ebenfalls zu den wichtigsten Wirtschaftsstandorten und ist die bedeutendste Wachstumsregion der neuen Bundesländer. So ist Dresden der wichtigste Standort für Mikroelektronik in Europa und konzentriert die meisten Forschungs- und Entwicklungsseinrichtungen im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich. Zwölf Fraunhofer Institute, drei Max-Planck-Institute und fünf Einrichtungen der Leibnitz Wissenschaftsgemeinschaft, welche Hand in Hand mit der Universität und den zahlreichen Hochschulen und Fachhochschulen arbeiten – beste Voraussetzungen für Studenten als auch Unternehmen. Besonders relativ junge Wirtschaftsszweige Dresdens, wie die Informations- und Kommunikationstechnologie sowie Bio- oder Nanotechnologie entwickeln sich rapide und finden zunehmend internationale Beachtung. Global agierende Konzerne wie AMD oder Infineon finden in Dresden neben traditionsreiche Unternehmen, zum Beispiel der weltbekannten Uhrenmanufaktur Glashütte oder den Meißner Porzellanwerken, ihren Platz.

Umgeben von Sehenswürdigkeiten

Als stabil wachsender Standort bieten die vielen Facetten Dresdens den Bürgern alle Annehmlichkeiten, allerdings trägt auch das bemerkenswert schöne Dresdner Umland enorm zur Lebensqualität bei. Das Elbtal mit den drei sehenswerten Elbschlössern, Schloss Pillnitz oder die Festung Königsstein im Elbsandsteingebirge sind beliebte Ausflugsziele. Besonders aber die Sächsische Schweiz mit ihren beeindruckenden Felsformationen und atemberaubenden Aussichten sucht ihresgleichen. Unzählige Besucher lassen sich jedes Jahr in den Bann dieser unweit Dresdens gelegenen Naturattraktion ziehen – Kultur und Natur in bester Kombination.

Profitieren auch Sie von Dresdens Vorzügen – mit unserer Hilfe!

Dresdens Entwicklung ist stabil und die Nachfrage nach qualitativen Eigentumswohnungen nach wie vor groß. Sowohl Denkmalschutzobjekte als auch Neubauprojekte sind bei Anlegern und Selbstnutzern sehr begehrt. Die HANSA Real Estate schätzt Dresden als Standort für Projekte sehr und konnte sich auch am Immobilienmarkt der Landeshauptstadt erfolgreich positionieren. Mit dem Gesundheitszentrum Dresden-Klotzsche haben wir uns auch im Bereich Medizinischer Versorgungszentren etabliert und planen weitere spannende Projekte – mit Ihnen!

Unsere aktuellen Angebote in Dresden

Demnächst

Dresden
Uhlandstraße 31

Alle Angebote ansehen