"Hilbersdorfer Schule"

Das Projekt „Hilbersdorfer Schule“ ist ein besonderer Vertreter der Gründerzeit und somit ein Teil der Chemnitzer Historie. Das Kulturdenkmal zeichnet sich durch seinen schlichten und monumentalen Putzbau sowie seiner prominenten städtebaulichen Lage an der Frankenberger Straße aus.

Baufortschritt verfolgen

"Hilbersdorfer Schule" in unsanierten Zustand
"Hilbersdorfer Schule"unverbindliche Vorabvisualisierung
unverbindliche Vorabvisualisierung "Hilbersdorfer Schule"

Das historisch denkmalgeschützte Objekt bietet nach der umfassenden Kernsanierung sowie der energetischen Aufwertung zum „KfW Denkmal“, abschließend 24 moderne sowie komfortable Wohneinheiten mit einer Größe von ca. 69,25 m² bis ca. 126,50 m². Die Wohnungen verfügen über attraktive sowie individuelle Grundrisse. Ein moderner Aufzug hält vom Erdgeschoss bis in das 2. Obergeschoss. Das Wohnkonzept, besticht neben den vielfältigen Wohneinheiten insbesondere durch eine großzügige Gemeinschaftsgrünanlage und eignet sich dadurch für viele Nutzergruppen, wie Singles, Paare oder Familien, gleichermaßen. Die Baubeschreibung sieht u. a. den Einbau wertiger Parkettböden, einer Fußbodenheizung, strukturierter Netzwerkverkabelung sowie moderner Sanitär- und Fliesenlinien vor.

Viel Liebe zum Detail, als auch gewissenhafte Absprachen mit dem zuständigen Amt für Denkmalpflege, lassen die "Hilbersdorfer Schule" mit Fertigstellung wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Ansichten unsaniert

"Hilbersdorfer Schule" - Ansicht in unsanierten Zustand
"Hilbersdorfer Schule" - Ansicht in unsanierten Zustand
"Hilbersdorfer Schule" - Ansicht in unsanierten Zustand
"Hilbersdorfer Schule" - Ansicht in unsanierten Zustand
"Hilbersdorfer Schule" - Ansicht in unsanierten Zustand
"Hilbersdorfer Schule" - Ansicht in unsanierten Zustand

Ausstattungshighlights

  • hochwertige und umfassende Kernsanierung in enger Abstimmung mit dem zuständigen Amt für Denkmalpflege
  • Energetische Sanierung zum KfW-Effizienzhaus Denkmal
  • Einbau eines modernen Personenaufzugs mit integrierter Notrufschaltung welcher auf jeder Wohnetage vom EG bis 2. OG hält
  • nachhaltige Mauerwerksabdichtung durch horizontale und vertikale Sperrung im Kellerbereich
  • individuelle und großzügige Grundrisse für Singles, Paare oder Familien
  • Abstellplätze für mind. 10 Fahrräder
  • individuelle Gestaltung der Gemeinschaftsgrünanlage
  • für die Grundstückszufahrt der 24 Stellplätze erfolgt der Einbau eines elektrisch betriebenen, zweiflügeligen Schwingtors mit Funkfernbedienung
  • Abnahmen der Wohneinheiten werden durch ein öffentlich annerkanntes, unabhängiges Sachverständigenunternehmen (z.B. TÜV oder DEKRA) begleitet
  • LED-Einbaustrahler im Flur und Sanitärbereich
  • komfortable strukturierte Netzwerkverkabelung mit Medienverteiler (UP-Ausführung) innerhalb der Wohnung sowie Klingelgegensprechanlage mit Videofunktion
  • die Wohn- und Schlafräume werden mit hochwertig versiegeltem Einzelstabmehrschicht-Fertigparkett aus Eichenholz in Schiffsbodenverlegeart belegt
  • Wandoberflächen der Wohnräume in anspruchsvoller Q3-Qualität
  • langlebige und bewährte Sanitärausstattungen von namhaften Herstellern
  • Bäder sowie Duschbäder erhalten großformatige Feinsteinzeugfliesen im Dünnbettklebemörtel in modernem Design. Duschbereiche erhalten zudem gestalterische Akzentbordüren aus Mosaikfliesen.
  • über den Waschtischen wird der Einbau großflächiger beleuchteter Spiegel vorgesehen
  • Einbau wandhängender sprührandloser WC-Becken in den Bädern und WC´s
  • ebenerdige Duschen mit Wandablaufsystem von Geberit

Grundrissbeispiele

Grundrissbeispiel WE 01 - EG
Grundrissbeispiel WE 03 - EG
Grundrissbeispiel WE 22 - 1.OG und DG

Verfolgen Sie den Baufortschritt

Schauen Sie regelmäßig vorbei und beobachten Sie, über unser Baustellenfenster wie die ehemalige Schule wieder zum Leben erweckt wird.

April 2020

Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht

In der ehemaligen Hilbersdorfer Schule bewegt sich im Frühjahr etwas. Der Baubeginn ist erfolgt und die Arbeiten starten mit der Geländefreimachung, den Baumpflegearbeiten und der Sicherung des Objektes sowie der Baustelleneinrichtung. Das denkmalgeschützte Gründerzeithaus wird nun entrümpelt und die Abbrucharbeiten können beginnen, in diesem Zusammenhang werden geschädigte Dielen, sämtliche Leitungen und loser Putz entfernt.

Mai 2020

Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht

Wo früher, Deutsch, Rechnen, Französisch und Russisch unterrichtet wurde, laufen heute die Abbrucharbeiten auf Hochtouren! Erst wenn alle Abbrucharbeiten abgeschlossen sind, können die Rohbauarbeiten beginnen. Begonnen wurde allerdings bereits mit der Sanierung der historischen Holzbalkendecken.

Juni 2020

Außenansicht
Außenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht

Die aufwendige Sanierung der Holzbalkendecke wurde fertigstellt. In diesem Zuge wurde der Bestand auf Schädigungen und Tragfähigkeit geprüft und entsprechend den Vorgaben der Statik und des Holzschutzgutachters saniert. Des Weiteren haben bereits die ersten Maurer- und Stahlbetonarbeiten begonnen um die großzügigen und individuellen Grundrisse zu realisieren. Im Außenbereich erfolgte die Mauerwerksabdichtung, welche die Bausubstanz vor weiteren Nässeeintragungen schützen und damit wohnwirtschaftliche Nutzung der vorgesehenen exklusiven Wohnungen gewährleisten soll.

Juli 2020

Außenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Außenansicht
Außenansicht
Innenansicht
Innenansicht

Die aufwendige Sanierung der Holzbalkendecken konnte zwischenzeitlich zum Abschluss gebracht werden, so dass nun auch in den oberen Geschossen die Rohbauarbeiten im vollen Gange sind.

August 2020

Außenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Außenansicht
Innenansicht
Innenansicht

Durchblick in der Frankenberger Straße 130! Die ersten großen Fenster wurden an ihren vorgesehenen Platz verbaut. Des Weiteren stehen die Rohbauarbeiten kurz vor ihrem Abschluss und der Dachstuhl wird in den nächsten Wochen in zwei Bauabschnitten errichtet.

September 2020

Außenansicht
Außenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Außenansicht

Der neue Dachstuhl des Projektes lässt sich bereits vom Boden aus erkennen! Im Inneren des Gebäudes laufen die Trockenbau- und Rohinstallationsarbeiten auf Hochtouren, sodass sich bereits die ersten großzügigen Wohnungsgrundrisse erahnen lassen.

Oktober 2020

Richtkranz
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht

Klein aber fein - dies entsprach dem Motto des Richtfestes in der Frankenberger Straße, welches wir unter der Einhaltung der bestehenden Abstands- und Hygieneregeln durchführen konnten. Angestoßen wurde auf die Fertigstellung des neuen Dachstuhls sowie die damit abgeschlossenen Rohbauarbeiten. Doch nicht nur im Dachgeschoss wurde gearbeitet. In den anderen Etagen haben bereits die Ausbauarbeiten begonnen, so dass im Erdgeschoss nun die Arbeiten zur technischen Gebäudeausstattung nebst Verlegung der Fußbodenheizung abgeschlossen wurden und damit seit Mitte Oktober dort der Estrich eingebaut wird. In allen übrigen Etagen folgen diese Arbeiten in den nächsten Wochen.

November 2020

Außenansicht
Außenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht

Im Erdgeschoss wurde bereits im Oktober der Estrich eingebaut. Im Anschluss erfolgt der Estricheinbau im 1. Obergeschoss. Auch die Trockenbauarbeiten sind mittlerweile im Erdgeschoss abgeschlossen, sodass die großzügigen und modernen Grundrisse der ehemaligen „Hilbersdorfer Schule“ nun zu erkennen sind. Das fertiggestellte Dach ist bei einem Blick aus den zukünftigen Loggias zu erkennen.

Dezember 2020

Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Außenansicht

Der Estrich wurde im EG und im 1. OG eingebaut. Mit jedem Schritt liegt dieser nun unter unseren Füßen und ist somit der Untergrund für die Fußbodenbeläge. Er „beherbergt“ Kabel und Rohre und gleicht die Höhenunterschiede des historischen Bestandes aus. Die Trockenbauarbeiten wurden bis ins 1. OG weitgehend abgeschlossen, sodass dort bereits die Malerarbeiten ausgeführt werden. In den übrigen Geschossen werden die Trockenbauarbeiten vorangetrieben, sodass auch dort im 1. Quartal 2021 der Estrich verlegt werden kann.

Januar 2021

Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht

Neues Jahr – neue Lieferungen! In der ehemaligen „Hilbersdorfer Schule“ geht es weiter voran, sodass die Trockenbauarbeiten auch in den oberen Geschossen nunmehr zügig vorangehen und die Fliesen- und Parkettverlegearbeiten vorbereitet werden können. Für das Dachgeschoss wurde die Sparrendämmung geliefert und auch der Aufzug ist bereits auf der Baustelle eingetroffen. Der Keller ist nun gepflastert und die Fassaden des Objektes erhalten nach Abstimmung mit dem Denkmalamt nun Bossierungen, welche dem Denkmal noch einmal mehr Charme verleihen.

Lage im Stadtteil Hilbersdorf

Diese Karte wird von einer externen Datenquelle (Google Maps) eingebunden. Hierbei können personenbezogene Daten (bspw. IP-Adresse) weitergeleitet werden. Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Google Maps laden